Pflanzung von 67 Hochstämmen in Glattbach

Am 5.12.20 pflanzten der Stiftungsvorstand Philip Dean Kruk-de la Cruz (im Bild rechts) und Bürgermeister Kurt Baier (links) mit moralischer Unterstützung aller Projektbeteiligten den letzten von 67 Obstbäumen, die im Rahmen des Glattbacher Streuobstprojektes gepflanzt wurden. Philip Dean Kruk-De la Cruz dankte allen Beteiligten vom Obst- und Gartenbauverein, dem Vogelschutzverein, der Gemeinde Glattbach, dem Landschaftspflegeverband und dem Schlaraffenburger Team für das gemeinsame Werk.

Um dem Niedergang unserer Streuobstwiesen entgegenzuwirken, hatte die Glattbacher Stiftung in Kooperation mit dem Landschaftspflegeverband Aschaffenburg ein Streuobstprojekt in Angriff genommen. Im ersten Schritt wurden im Sommer 2019 die Obstbestände in der Gemarkung erfasst. Die Ergebnisse zeigen, dass in Glattbach aufgrund der Alterstruktur der Bestände ein Rückgang um ca. 50 % in den nächsten 20 Jahren zu erwarten ist.

Unter Einbeziehung privater und gemeindeeigener Flächen wurde eine Pflanzplanung erstellt. Demnach wurden 67 Obstbäume gepflanzt. 36 davon auf gemeindeeigenen Flächen. Aufgrund der Kleinteiligkeit der Flur konnten leider nicht alle von Bürgern gemeldeten Flächen berücksichtigt werden. Nachpflanzungen wurden nur da vorgesehen, wo aufgrund der Größe und des Umgriffs auch mehrere Bäume zusammen gepflanzt werden konnten. Insbesondere am Wingert und an der Birke war dies der Fall. Allerdings sollen in den nächsten Jahren weitere Flächen akquiriert und Bäume gepflanzt werden.

Mit der Folgepflege der neu gepflanzten Bäume hat die Glattbacher Stiftung die Schlaraffenburger Streuobstagentur beauftragt. Damit ist eine Pflege der Bäume in den ersten 10 Jahren sichergestellt. Parallel zu den Neupflanzungen lässt der Landschaftspflegeverband auch verbuschte Obstwiesen am Röhrsgraben auf der Birke und am Borngrund freistellen.

Mit den Maßnahmen wird ein weiterer Schritt zum Erhalt der heimischen Streuobstwiesen umgesetzt. Weitere Freistellungen von Obstwiesen und Nachpflanzungen sollen in den kommenden Jahren in Angriff genommen werden. Beispielhaft ist in diesem Projekt die Kooperation von Stiftung, Landschaftspflegeverband, Obst- und Gartenbauverein und Vogelschutzverein und der Schlaraffenburger Streuobstagentur.

Lesen Sie hier weiter: Streuobstprojekt der Glattbacher Stiftung

 

Bei Facebook

Newsletter abonnieren

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung!

Erläuterungstafel KULAP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.